yachad-deutschland.de  

 

 



 

 

 

INHALTSVERZEICHNIS 10-2003
Editorial
Religion

Die Fest- und Feiertage im Erscheinungszeitraum
27.09.2003 - Rosh HaShana
06.10.2003 - Jom Kippur
11.10.2003 – 1. Tag Sukkot
18.10.2003 – Schemini Azeret
19.10.2003 – Simchat Tora

Neujahrsgrüße
Yachad München
Yachad Köln
News: International / Local
In Memoriam:
Gay & Lesbian Victims Of Sept. 11 Attacks
Artikel Jüd. Allgemeine: Wie gleichgeschlechtliche Paare...
Bericht aus Provincetown
Keshet „Erew Pride“
Iwrith (JOH/Israel)


Impressum

Wir wollen Euch ein paar Lesermeinungen nicht vorenthalten, die uns aufgrund des neuen Zeitungslayouts erreicht haben:
Herzlichen Glückwunsch für das neue Layout an Roi - hat uns sehr gefallen.

Aaron Knappstein,
Yachad Köln/NRW
Liebe Redaktion, will es nicht versäumen, mein Lob für das neue Erscheinungsbild der Zeitung auszusprechen. Ich finde, das Layout unserer Zeitung wird immer professioneller, verliert dabei aber nicht an Originalität. TODA RABA, weiter so, denn dieser „neue Wind“ tut gut!

Alles Liebe, Markus Fisher-Gerring.

MSD 39
EDITORIAL 10-2003

Ihr Lieben,

die Reaktion unserer Mitglieder bzw. Zeitungsempfänger auf das neues Layout der MSD war wie erwartet. Dass, die Resonanz jedoch durch zahlreiche Mails und Anrufe derart positiv ausfiel, war ein zusätzliches Plus für die Arbeit, die unser Grafiker Roi geleistet hat. Wir wollen Euch deshalb in dieser Ausgabe Lesermeinungen nicht vorenthalten.
Bruchim Habaim an dieser Stelle, den neuen Mitgliedern bzw. Abonnenten: Jaidev, Nick, Ronen und Tom.

Sehr glücklich sind wir über die Tatsache, dass David Gall, Betreiber von www.hagalil.com, angeboten hat unsere Internetseiten zu unterstützen. VIELEN DANK! Auch dort gibt es positive Veränderungen des Layouts zu vermelden, die ebenfalls positiv von den Usern aufgenommen werden. Schaut mal rein...

Viele unserer Mitglieder könnten sich altersmäßig ebenfalls für die Aktivitäten von JUNG & JÜDISCH interessieren; oder machen bereits mit. Yachad-Mitglied Adrian, organisiert bereits seit einiger Zeit die Organisation dieser bundesweiten Gruppe junger (16-35), progressiver Jüdinnen und Juden in Deutschland. Ab sofort werden wir deshalb auch in der MSD über die Termine von JUNG & JÜDISCH informieren.

Sicherlich haben die allermeisten vor einiger Zeit den interessanten Artikel über gleichgeschlechtliche Paare in der Berliner Gemeinde, in der Jüdischen Allgemeinen gelesen. Darin geht es u.a. um die ehemalige Berliner Yachad-Gruppe und deren Mitglieder, deshalb wollen wir den Artikel wunschgemäß nochmals wiedergeben.

Die Münchner Yachadmitglieder haben ein erstes Gruppentreffen (nach monatelanger Pause) mit dem diesjährigen Sommerfest verbunden, was sehr erfolgreich war. Einen Bericht über das schöne Fest bzw. die Photos, könnt Ihr ebenfalls dieser Ausgabe entnehmen.

Möglicherweise werden wir noch im Herbst zusammen mit der Münchner Sektion des BJSD (Bund Jüdischer Studenten in Deutschland) und der israelischen Botschaft eine Aktion auf dem Münchner Marienplatz durchführen. Es gilt die israelischen Opfer der palästinensischen Terror-Attentate nicht in Vergessenheit geraten zu lassen und den Passanten dies zu vermitteln. Eitan hat diese Aktion vorgeschlagen, die wir selbstverständlich nur unterstützen können.

Die ordentlichen Mitglieder von Yachad Deutschland e.V., erhalten in den kommenden Tagen die schriftliche Einladung zur Jahresversammlung 2003. Ein wenig wehmütig betrachten wir, dass sie nun doch wieder in München stattfindet. Angedacht war eigentlich, die Jahresversammlung im Rahmen einer gemeinsamen Chanukkafeier in Köln abzuhalten. Dies wurde bei einer Versammlung von Yachad Köln/NRW nach Abstimmung mehrheitlich abgelehnt, was wir sehr bedauern. Zur diesjährigen Jahresversammlung sind lt. Satzung von Yachad Deutschland e.V. auch die Neuwahlen des Vorstandes (nach drei Jahren) durchzuführen. Erstrebenswert wäre, wenn sich auch mal KandidatenInnen aus anderen Städten für eine dreijährige „Amtsperiode“ begeistern könnten, obgleich dies aufgrund der strikten Ablehnung eines „Yachad-Dachverbandes“ bestimmt aussichtslos ist.

Euch allen ein erfolgreiches, gesundes und süßes 5764!!!
SHANA TOVA TIKATEVU


Fred Fischer
Für den Vorstand von Yachad Deutschland e.V.

msd39 sept/okt 2003

 
Die aktuelle
Ausgabe:



Übersicht

 


glbt.israel-live.de

yachad-deutschland