yachad-deutschland.de  

 

 



 

 

 

INHALTSVERZEICHNIS 12-2003
Editorial
Religion

19.12.2003 Erev Chanukka, 1. Kerze
20.12.2003 1.Tag Chanukka, 2. Kerze
27.12.2003 8.Tag Chanukka, alle Kerzen brennen

Yachad München / Yachad Köln

Fred Fischer im Interview mit Eytan Fox, dem Regisseur von „YOSSI & JAGGER“

...weitere Berichte in der Printausgabe
Impressum

Der Vorstand von Yachad Deutschland e.V.
wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Freundinnen im In- und Ausland

Chanukka Sameach!

 Fred Fischer, Daniela Gottheiner, Harry Raymon

Au très cher Francois Spiero de Beit Haverim – Paris

!!! MAZAL TOV !!!

pour l‘adoption de son fils David

Fred Fischer


Chanukka Sameach!

MSD 40
EDITORIAL 12-2003

Ihr Lieben,

zunächst möchte ich mich ganz herzlich bei Charles bedanken, der die graphische Erstellung dieser Ausgabe doch noch möglich gemacht hat!

Bruchim Habaim, an dieser Stelle dem neuen Mitglied: Paul Yuval

In diesem Jahr begingen wir am 9. November bereits den 65. Jahrestag der sogenannten „Reichskristallnacht“. An diesem Tag fand auch die Grundsteinlegung für das neue Münchner Jüdische Gemeindezentrum statt; ein von Neonazis geplantes Bombenattentat auf die Feierlichkeiten konnte – Baruch HaShem – Wochen zuvor vereitelt werden. Philip Strassmann und ich nahmen an der offiziellen Feierstunde teil. Rund 600 Gäste aus Politik, Wirtschaft & Kultur waren, neben den Vorstands-Mitgliedern der IKG, geladen. U.a. Paul Spiegel, Johannes Rau und Hans-Joachim Vogel. Nachdem dem Bauvorhaben eine jahrelange Planung voranging und vor rd. vier Wochen zuvor eine große Solidaritätskundgebung für das neue Jüdische Gemeindezentrum stattgefunden hatte, konnte am Jahrestag der Pogromnacht nun endlich auch der Grundstein gelegt werden. Am Nachmittag hatten dann auch die Münchner Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit, sich über das Gemeindezentrum zu informieren, außerdem gab es im Anschluß daran Podiumsdiskussionen und es war eindeutig DER Tag von Charlotte Knobloch.

Und auch die Liberale Jüdische Gemeinde, Beth Shalom, wird am 15.11.2003 ihre neuen Gemeinderäume offiziell einweihen. Hierzu sind alle Mitglieder und FreundeInnen herzlich eingeladen.

Die Kölner Yachadniks wollen in diesem Jahr eine Chanukkaparty, zusammen mit der Jüdischen Liberalen Gemeinde Köln, Gesher L’Massoret, machen. Wer also über die Chanukkatage in Köln ist, kann sich mit Aaron in Verbindung setzen.

Die Mitglieder der Münchner Gruppe werden am Weihnachtstag der im letzten Jahr etablierten „Food Fress-Tradition“ nachgehen; Näheres auf der Münchenseite.

München hat auch den Zuschlag bei der Bewerbung um die EUROGAMES 2004 (die schwullesbische „Olympiade“, erhalten. Zusammen mit dem Organisations-Team, beteiligen sich die Münchner Yachadniks an der Planung zu einem Ökumenischen G’ttesdienst für die TeilnehmerInnen und gestaltet ebenfalls einen „eigenen“ G’ttesdienst bei Beth Shalom, zusammen mit den jüdischen SportlernInnen J Vielen Dank an Adrian, der die Organisation für den Yachad-Beitrag hierzu übernimmt! Ansonsten befassen wir uns weiterhin mit der Organisation unserer Ausstellung anläßlich des 10-jährigen Jubiläums von Yachad, im Sommer 2005. Darüber hinaus gibt es die Idee, zu diesem Zweck eine Art „Dokufilm“ zu erstellen.

Die ordentlichen Mitglieder von Yachad Deutschland e.V., haben inzwischen die schriftliche Einladung zur Yachad-Jahresversammlung 2003 zugestellt bekommen. Wir hoffen, viele Yachadniks aus dem Bundesgebiet und bei der anschließenden Chanukkaparty auch Rabbiner Walter Rothschild und Mitglieder von Beth Shalom begrüßen zu dürfen.

Liebe Grüße ve Shalom

Fred Fischer

Für den Vorstand von Yachad Deutschland e.V.

 
Die aktuelle
Ausgabe:



Übersicht

 


glbt.israel-live.de

yachad-deutschland